Roulette-Strategie…Ja, es gibt sie.

Roulette ist ein einfaches Spiel. Der Dealer, auch bekannt als Croupier, dreht eine Kugel über ein Rad mit 36 nummerierten Slots und zwei Nullen (für American Roulette). Der Slot, in den die Kugel fällt, ist die Gewinnzahl. Gameplay ist einfach für den Nennwert, aber beim Roulette zu gewinnen ist nicht so einfach.

Das Casino zahlt nur 35-1 für einen Einsatz auf eine bestimmte Zahl. Wenn Casinos echte Quoten zahlten, würden sie eine 38-1 Rendite auf eine Roulette-Zahlenwette anbieten. Die Wahrscheinlichkeit, eine Gewinnzahl bei einem einzelnen Wurf zu erhalten, beträgt 2,63%. Die Casinos haben einen 5,26%igen Hausvorteil bei einer einzigen Zahlenwette beim Roulette. Tatsächlich ist das der Hausrand, den das Casino für die meisten Wetten beim Roulette hat. Das ist ein ziemlich großer Vorteil für das Casino und die Spieler haben versucht, das perfekte System und die perfekte Strategie zu finden, um Roulette seit Jahren zu schlagen.

Martingale Roulette-System

Das Martingal ist wahrscheinlich das bekannteste Wettsystem, wenn es um Roulette geht. Es ist beliebt, weil es möglicherweise das einfachste Wettsystem ist, das es gibt. Der Spieler muss nur einen roten oder schwarzen Einsatz verdoppeln, bis er gewinnt. Sobald der Spieler einen Gewinner trifft, beginnt er, den Einsatz wieder auf den Anfangseinsatz zu reduzieren.

Das Martingalsystem kann auf allen Wettabschnitten am Roulettetisch verwendet werden und jede Wette hat ein etwas anderes System zur Erhöhung der Wetten. Zum Beispiel ist es nicht so einfach, die Einsätze zu erhöhen, wenn man auf die Dutzende oder eine Spalte setzt, wie nur die Wette zu verdoppeln:

1 – 2 – 3 – 4 – 6 – 9 – 13 – 20 – 30 – 45 – 67 – 100

Der Martingal kann helfen, die Siegesserie zu verlängern und Ihre Bankroll zu erhöhen. Auf der anderen Seite könnte eine längere Verlustserie Ihre Brieftasche brechen, wenn nicht genug Geld vorhanden ist, um die schlechten Streifen zu verarbeiten.

Umgekehrtes Martingal

Einige Roulette-Spieler bevorzugen das Reverse Martingale wegen seiner positiven Entwicklung. Dieses System verwendet Gewinne, um mehr Gewinne zu erzielen. Während das traditionelle Martingal die Einsätze nach einem Verlust erhöht, erhöht das umgekehrte Martingal die Einsätze erst nach einem Gewinn. Der Reverse Martingale sollte nur mit gleichmäßigen Geldeinsätzen wie rot oder schwarz verwendet werden, so dass der Spieler nur diese einzelne Art von Wette verdoppeln wird.

D’Alembert Roulette Strategie

Die D’Alembert Strategie ist ähnlich wie das Martingal-System, da sie auf einer negativen Progression arbeitet. Spieler mögen dieses System, weil es keine so großen Investitionen erfordert, wenn das Spiel eine kalte Phase erreicht, da es sich nicht um eine Double-After-A-Loss-Strategie handelt. Bei Verwendung der D’Alembert Strategie erhöht der Spieler die Einsätze nach einer Niederlage um eins und verringert sie nach einem Sieg um eins.

Die Theorie hinter dieser Strategie ist, dass, sobald der Spieler so viele Gewinne wie Verluste hat, seine Bankroll positiv ist, basierend darauf, wie viele Wetten platziert wurden.

Fibonacci Roulette Strategie
Die Fibonacci-Strategie ist eine konservativere Roulette-Strategie. Im Gegensatz zum Martingal ist der Fibonacci eine einfache mathematische Theorie. Wetten beginnen mit einer und dann werden die beiden vorherigen Zahlen addiert, um die nächste Zahl in der Folge zu erhalten. Es ist einfacher zu verstehen, wenn man die Zahlen tatsächlich sieht:

1 – 1 – 1 – 2 – 3 – 5 – 8 – 13 – 21 – etc.

1+1 = 2 und 2+1 = 3 dann 3+2 = 5 und so weiter. Nun, da wir die Methodik der Wetten verstehen, lassen Sie uns einen Blick auf die Implementierung dieses gleichmäßigen Geldsystems (rot oder schwarz und gerade oder seltsam) werfen. Dieses negative Progressionssystem ist etwas weniger stressig als das Martingal, da der Spieler nicht jede Wette verdoppelt. Das System ermöglicht ein geringeres Risiko, da ein Verluststreifen entsteht. Sobald jedoch eine Wette gewonnen wurde, muss sich der Spieler an die Theorie erinnern und die Wette um zwei Schritte verringern. Im obigen Beispiel, wenn der 21 Wetteinsatz ein Gewinner ist, startet der Spieler das System wieder von der 8.

Im Gegensatz zu Blackjack und Poker gibt es keine perfekte Roulette-Strategie. Eine Roulette-Strategie basiert auf der Maximierung von Wetten und nicht auf der Perfektionierung des Gameplays.

This entry was posted in Spieler. Bookmark the permalink.

Comments are closed.